Rechtsanwälte

kurzfristig:

  • eigene beA-Karte bestellen
  • ggf. Ersatzkarte und Karten für Mitarbeiter bestellen
  • Kartenlesegerät bestellen

mittelfristig:

  • Nutzen Sie die Gelegenheit, um organisatorische Abläufe in Ihrer Kanzlei zu optimieren und langjährige Gewohnheiten über Bord zu werfen.
  • Falls noch nicht geschehen: Denken Sie über weitere Möglichkeiten nach, von einer traditionellen “papierbezogenen” Vorgehensweise zu einer digitalen Vorgehensweise zu wechseln. Mit Advoscan digitalisieren Sie Ihren Posteingang und fügen eingehende Schriftsätze bequem zur Aktengeschichte hinzu. Über die Advoware Onlineakte kommunizieren Sie bequem und sicher mit Ihren Mandanten. Die Verschlüsselung erfolgt hier über TLS 1.2 mit PFS (“Perfect Forward Secrecy”). Während der Übertragung können Dritte keinen Zugriff auf die Inhalte erhalten.

Notare: Zugriff auf beN über XNotar

Anstelle des beA nutzen Notare das besondere Notarpostfach beN, dessen Bereitstellung im Verantwortungsbereich der Bundesnotarkammer liegt.

Inkassounternehmen: Integration in advoware über ein registriertes Drittprodukt

Inkassounternehmen und andere Nutzer, die kein Rechtsanwalt sind, bekommen kein beA-Postfach. Für den bisherigen EGVP-Client wird es jedoch auch nach dessen Abschaltung einen 1:1-Ersatz geben. Advoware wird die Governikus Communicator Justiz Edition integrieren. Diese Komponente ist als Drittprodukt im EGVP-Verbund registriert. Für Inkassounternehmen bleibt daher alles wie gewohnt.